INK STILL WET

Ink Still Wet

Ink-Still-Wet-Composer-Conductor-Workshop

INK STILL WET COMPOSER CONDUCTOR-WORKSHOP

COMPOSER IN RESIDENCE 2021

WAS BIETET INK STILL WET

ZIELGRUPPE

ABLAUF

BEWERBUNG

 

#INKSTILLWET #CampusGrafenegg

 

INK STILL WET Composer Conductor-Workshop

Eine zentrale Säule des Grafenegg Festivals ist das Composer in Residence-Programm, das alljährlich eine renommierte Persönlichkeit des zeitgenössischen Musikschaffens ins Rampenlicht stellt. Während ihres Aufenthalts in Grafenegg bringen die angesehenen Komponistinnen und Komponisten eigene Werke zur Uraufführung, stehen aber im Rahmen des Workshops INK STILL WET auch jungen Kolleginnen und Kollegen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Die Idee von INK STILL WET ist weltweit einzigartig: Junge Komponistinnen und Komponisten bekommen die Möglichkeit, ein für den Workshop komponiertes symphonisches Werk mit einem professionellen Orchester, dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, einzustudieren und anschließend im Rahmen des Grafenegg Festivals uraufzuführen. Als Coach stehen ihnen dabei die jeweiligen Composers in Residence des Festivals zur Seite.

Die vergangenen Jahre haben gezeigt, wie wichtig und vielschichtig die Erfahrungen dieses Workshops für die jungen Komponistinnen und Komponisten sind. Was bisher nur in ihren Köpfen bzw. am Papier existiert hat, muss sich nun im Austausch mit den ausführenden Musikerinnen und Musikern sowie im Anschluss auf der großen Konzertbühne bewähren. Bestehen die klanglichen Vorstellungen den Praxistest oder muss nachgeschärft werden? Wie lässt sich die eine oder andere musikalische Idee vielleicht besser notieren? Oder ganz grundsätzlich: Wie tritt man als junge Komponistin oder als junger Komponist einem alteingesessenen Profi-Orchester gegenüber, wie erklärt oder verteidigt man gegebenenfalls seine musikalischen Ideen?

INK STILL WET findet in zwei Phasen, im Frühling und Sommer, statt.

INK STILL WET gewährt Einblicke in alle Phasen eines spannenden Arbeits- und Probenprozesses. Sowohl das INK STILL WET- Abschlusskonzert als auch die einzelnen Workshops sind kostenlos und frei für Besucherinnen und Besucher, Studierende und Interessierte zugänglich.

INK STILL WET findet 2021 bereits zum 11. Mal statt.

Der Campus Grafenegg ist mit INK STILL WET Associated Partner von ricordilab, dem internationalen Programm zur Förderung junger Komponistinnen und Komponisten des Musikverlags Ricordi Berlin.

  

COMPOSER IN RESIDENCE 2021

WORKSHOP-LEITUNG

Toshio Hosokawa«Wir hören die einzelnen Töne und nehmen zugleich mit Wertschätzung den Prozess wahr, wie sie geboren werden und vergehen, sozusagen eine tönend in sich belebte Landschaft des Werdens.»
Toshio Hosokawa

 

Toshio Hosokawa, der bekannteste lebende japanische Komponist, schöpft seine unverwechselbare Musiksprache aus dem Spannungsverhältnis zwischen westlicher Avantgarde und traditioneller japanischer Kultur. In tiefer Verbundenheit mit den ästhetischen und spirituellen Wurzeln der japanischen Künste wie der Kalligraphie und der japanischen Hofmusik, dem Gagaku, verleiht er der Vorstellung einer aus der Vergänglichkeit erwachsenden Schönheit Ausdruck.

1955 in Hiroshima geboren, kam Hosokawa 1976 nach Deutschland, wo er bei Isang Yun und Klaus Huber Komposition studierte. Während seine Kompositionen sich zunächst an der westlichen Avantgarde orientierten, erschloss er sich nach und nach eine neue musikalische Welt zwischen Ost und West. Toshio Hosokawa schrieb in den letzten Jahren zahlreiche Orchesterwerke, darunter Werke für das Cleveland Orchestra unter Franz Welser-Möst und die Wiener Philharmoniker. Viele der früheren Musiktheaterwerke von Toshio Hosokawa gehören inzwischen zum Repertoire großer Opernhäuser. Toshio Hosokawa schreibt immer wieder Werke, die sich auf Naturthemen beziehen, wie das Hornkonzert «Moment of Blossoming» für Stefan Dohr und die Berliner Philharmoniker (2011). Seit 2003 komponiert er zudem in loser Folge «Voyages» für Soloinstrument und Ensemble. In einigen Werken dieser Reihe kombiniert er japanische und westliche Instrumente, so in «Voyages X - Nozarashi » für Shakuhachi und Ensemble. Auch andere traditionelle japanische Instrumente wie Shộ oder Koto setzte er in seinem ca. 130 Werke umfassenden Oeuvre mehrfach ein.

 

 

WAS BIETET INK STILL WET

In einem zweiteiligen Workshop erhalten die teilnehmenden Komponistinnen und Komponisten die Gelegenheit, ihr Werk in einer ersten Arbeitsphase mit der Workshop-Leitung sowie Stimmführerinnen und Stimmführern des Orchesters zu erarbeiten und zu vervollständigen. In einer zweiten Arbeitsphase während des Grafenegg Festivals liegt der Fokus auf der Vorbereitung der Uraufführung: die Teilnehmenden erhalten die einmalige Gelegenheit ihre eigenen Kompositionen selbst als Dirigentin oder Dirigent mit dem Tonkünstler Orchester einzustudieren und sie der Öffentlichkeit im Konzert vorzustellen.

Der Composer in Residence arbeitet mit den teilnehmenden Komponistinnen und Komponisten am Feinschliff ihrer Werke und unterstützt sie in der Erarbeitung und Vorbereitung des Dirigats. Die Erfahrung eine Komposition selbst vom Dirigierpult aus zur Aufführung zu bringen soll dabei einen neuen Blick auf das eigene Werk ermöglichen. Dabei stehen die Überwindung möglicher Barrieren zwischen Komponierenden und ausführenden Musikerinnen und Musikern sowie die Förderung des kreativen Austausches im Mittelpunkt der Arbeit.

Gemeinsam werden die ausgewählten Werke einstudiert und die Probenarbeit umfassend dokumentiert, sodass die Teilnehmenden zusätzlich mittels Videoanalyse und Korrepetition weiter an der Umsetzung ihrer Werke und Realisierung ihrer musikalischen Vorstellungen arbeiten können.

Die Kompositionen der teilnehmenden Komponistinnen und Komponisten werden am 20. August 2021 um 16.30 Uhr in einem Abschlusskonzert im Auditorium präsentiert. Im Anschluss an das Konzert findet ein Künstlergespräch mit den Teilnehmenden und dem Konzertpublikum statt.

 

ZIELGRUPPE

  • Komponistinnen und Komponisten sowie Studierende der Komposition u.a.
  • Dirigiererfahrung von Vorteil, aber nicht Voraussetzung
  • Kein Alterslimit
  • Kursprache: Englisch

Erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber sind hochtalentierte junge Komponistinnen und Komponisten am Beginn ihrer professionellen Karriere, die ein starkes Interesse daran haben, in der praktischen Umsetzung einen neuen Blick auf ihr eigenes Schaffen zu erlangen und einen Eindruck vom Spannungsfeld der eigenen Klangvorstellung am Schreibtisch und dem tatsächlichen Klangerlebnis im Konzertsaal bekommen möchten.

 

ABLAUF

Der Ablaufplan umfasst tägliche Proben, Music Lab Vorträge und Workshops, Diskussionsrunden, Proben- und Konzertbesuche und anderes.

Arbeitsphase 1
März 2021, Grafenegg oder Online

Partituren Analyse und Arbeit an den eingereichten Kompositionen

Arbeitsphase 2
13. – 20. August 2021, Grafenegg

13. – 19. August
Orchesterproben, Dirigier-Coaching und Korrepetition, Videoanalyse & Music Labs zu Konzertveranstaltern (Philipp Stein, Grafenegg Festival) und Verlagswesen (tba)

19. August
Generalprobe INK STILL WET

20. August
INK STILL WET Abschlusskonzert
Künstlergespräch
Feedback

(Änderungen vorbehalten)

 

BEWERBUNG

Vollständige Bewerbungen enthalten die folgenden Unterlagen:

  1. Anmeldeformular
  2. Künstlerischer Lebenslauf in deutscher oder englischer Sprache (max. Länge: 2 DIN A4 Seiten) inklusive Namen und Kontakt der aktuellen Kompositionslehrerin oder des Kompositionslehrers (sofern verfügbar)
  3. Partituren von 3 Referenzwerken unterschiedlicher Besetzungen inklusive Aufnahmen (falls verfügbar)
  4. Bewerbungsvideo (max. 3 Minuten) oder Motivationsschreiben (max. 3.000 Zeichen inkl. Leerzeichen) in deutscher oder englischer Sprache inklusive Beantwortung der Fragen:
    - Was erwarten Sie vom Workshop?
    - Was erhoffen Sie sich von einer Teilnahme?
    - Warum ist Ihnen die Teilnahme am INK STILL WET Composer Conductor-Workshop wichtig?
  5. Komposition: Werk für Orchesterbesetzung mit einer maximalen Dauer von 7 Minuten

    Die Bewerbung beinhaltet die ausgearbeitete Partitur von mindestens 2 Minuten der Komposition und eine Beschreibung des Konzepts der Komposition (max. 3.000 Zeichen) sowie eventuell eine Skizze zur weiteren Komposition.

    Angaben zur Orchesterbesetzung sowie Instrumentierung und Notenlayout entnehmen Sie bitte den die Richtlinien «Instrumentierung und Notenlayout».

    Minimale Orchesterbesetzung: 21 Musiker


Einreichungen werden ausschließlich elektronisch (in PDF-Format) unter https://www.muvac.com/de/campus-grafenegg angenommen.

Bewerbungsfrist: 10. Januar 2021

TEILNAHMEBEDINGUNGEN / UNTERKUNFT / REISE

Die Teilnahme am INK STILL WET Composer Conductor-Workshop wird vollständig von Campus Grafenegg finanziert:

  • Unterkunft (in den neu erbauten Grafenegg Cottages)
  • Transfers von und nach Wien
  • Verpflegung während der gesamten Workshop-Dauer
  • Tickets für alle verfügbare Konzerte des Grafenegg Festivals während des Aufenthalts

Hinweis: Reisekosten werden nach Einreichung eines Antrags zum Teil erstattet. Mehr Informationen dazu finden Sie unter «How to apply for Travel Allowance».

 

AUSWAHLVERFAHREN

Die Workshop-Leitung und ein Komitee des Tonkünstler-Orchesters entscheidet nach Ende der Bewerbungsfrist über die Teilnahme. Es werden ausschließlich vollständige Bewerbungen zugelassen. Erfolgreiche Bewerber werden bis Freitag, den 12. Februar 2021 mit weiterführenden Informationen kontaktiert.

Bei Zulassung zum INK STILL WET Composer Conductor-Workshop muss an der Komposition bis zur 1. Arbeitsphase des Workshops im März 2021 weitergearbeitet werden.

Die Dirigierpartitur muss bis 7. Mai 2021 abgegeben werden.

Die Stimmen als PDF und möglichst Klavierauszug für 2 Klaviere (auch als Printexemplar möglich) müssen bis 31. Mai 2021 eingelangt sein.

Teilnehmeranzahl: max. 5 Personen

 

 

 

 

Veranstaltungen Ink Still Wet

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden