Abonnements

GRAFENEGG INTENSIV

Vielfältiger Musikgenuss zu attraktiven Preisen.

Musikgenuss will in die Verlängerung: Sind einmal die Zugaben eines rauschenden Konzertabends verklungen, tut es gut zu wissen, dass man bereits Karten für weitere Sternstunden am Wolkenturm oder im Auditorium in der Tasche hat. Das Abo-Angebot in Grafenegg ist vielfaltig. Abwechslungsreiche Konzert-Kombinationen bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre musikalischen Aufenthalte in Grafenegg auf Ihre persönlichen Vorlieben abzustimmen. Wer ein Abo bucht, zahlt weniger. Inhaberinnen und Inhaber der GRAFENEGG-Card bekommen auf die attraktiven Abo-Preise sogar noch einen zusätzlichen Rabatt von 20 Prozent.

Festival Wochenend-Abonnements

Wohlfühlen mit Musik: Wenn Sie tiefer in die Welt der Töne eintauchen und sich auch über einen Abend hinaus in Grafenegg aufhalten wollen, dann sei Ihnen ein Wochenend-Abo ans Herz gelegt. Unterschiedliche Konzertzusammenstellungen sorgen dafür, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Kommen Sie an, atmen Sie durch, lassen Sie sich begeistern!

Wahlabonnement Matineen

Hat für Sie Morgenstund’ Gold im Mund? Bei den vier sonntäglichen Matineen während des Grafenegg Festivals können Sie den Tag musikalisch mit Highlights des klassisch-romantischen Repertoires beginnen. Wählen Sie drei aus vier Konzerten. Das Spektrum reicht von Kammermusik und Liedkunst bis hin zu großer Symphonik, leidenschaftlich in Szene gesetzt vom European Union Youth Orchestra.

Abo Beethoven

Feste soll man feiern, wie sie fallen: Anlässlich des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven erklingen in Grafenegg ausgewählte Werke in herausragenden Besetzungen. Lassen auch Sie den Meisterkomponisten hochleben und gönnen Sie sich mit Beethoven eine Auszeit vom Alltag. Selbstverständlich darf in einem Beethoven-Abo Rudolf Buchbinder nicht fehlen. Er ist gleich zwei Mal zu hören: in den Klavierkonzerten Nr. 2 – 4 sowie gemeinsam mit Emmanuel Tjeknavorian und Harriet Krijgh im berühmten Tripelkonzert.

14. 8., 21. 8., 4. 9., 6. 9.

Abo Stimmzauber

Zwei große symphonische Werke mit Chor und Solostimmen treffen auf ein inniges Liedprogramm, das durch Europas romantische Musik führt. Mit Beethovens Missa solemnis begeht das Grafenegg Festival seine feierliche Eröffnung, Mahlers zweite Symphonie ist der Auftakt eines Gastspiels des London Symphony Orchestra unter Sir Simon Rattle. Kammersängerin Camilla Nylund halt mit Helmut Deutsch am Klavier schließlich das Genre Lied hoch.

14. 8., 29. 8., 6. 9. Matinee

Abo Mozart

Mögen Sie’s klassisch? Drei herausragende Persönlichkeiten spielen am Wolkenturm mitreisende Solokonzerte von Mozart: Rudolf Buchbinder, David Fray und Arabella Steinbacher. Dazu erklingt große Symphonik von Beethoven, Bruckner und Tschaikowski, gespielt vom State Academic Symphony Orchestra of Russia «Evgeny Svetlanov» und dem Tonkünstler-Orchester.

15. 8., 27. 8, 4. 9.

Abo Russische Seele

Yuri Temirkanov ist eine Legende unter den russischen Dirigenten. Vladimir Jurowski, mehr als 30 Jahre jünger, ist drauf und dran, es ihm gleich zu tun – neben Chefpositionen in Moskau, Berlin und London wird er ab 2021 auch als Generalmusikdirektor in München fungieren. Beide Dirigenten stellen sich am Wolkenturm mit ≪ihren≫ Orchestern aus Moskau ein. Unter den russischen Instrumentalisten wird derzeit Sergey Dogadin besonders hoch gehandelt. Er spielt in Grafenegg das prächtige Violinkonzert von Brahms.

15. 8., 20. 8., 23. 8.

Abo Romantik

Sir Simon Rattle dirigiert am Pult des London Symphony Orchestra ein farbenreiches Programm, das in Brahms’ zweiter Symphonie gipfelt. Fabio Luisi kehrt nach 20 Jahren mit Bruckners neunter Symphonie zu seinem ehemaligen Orchester, dem Tonkünstler-Orchester, zurück. Gianandrea Noseda wiederum führt das European Union Youth Orchestra durch Berlioz’ in jeder Hinsicht fantastische «Symphonie fantastique».

16. 8. Matinee, 27. 8., 30. 8.

Abo Zu Hause in Grafenegg

Sie genießen gewissermaßen Heimvorteil: Rudolf Buchbinder, das Tonkünstler-Orchester und das European Union Youth Orchestra haben sich von der Atmosphäre Grafeneggs bisher besonders oft inspirieren lassen. Den Taktstock in diesem Abo führen Gianandrea Noseda und Konstantía Gourzí, Rudolf Buchbinder leitet vom Klavier aus das Chamber Orchestra of Europe.

16. 8. Matinee, 22. 8., 6. 9.

Abo Klavierzauber

Von Mozart über Saint-Saens bis Gershwin: Lassen Sie sich von der Vielfalt der Klaviermusik bezaubern, gespielt von ganz unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern. Alice Sara Ott und David Fray, beide in ihren 30ern, haben sich durch ausdrucksstarke Interpretationen in die Herzen des internationalen Publikums gespielt. Rudolf Buchbinder, seit Jahrzehnten pianistischer Gradmesser, kann in Gershwins Konzert in F sein Faible für Jazz ausleben.

20. 8., 28. 8. Matinee, 4. 9.

Abo Violinzauber

Julian Rachlin und Emmanuel Tjeknavorian sind zwei Virtuosen, die von Wien aus die Welt erobert haben. Rachlin spielt am Wolkenturm Mendelssohns melodioses e-Moll-Konzert, Tjeknavorian übernimmt neben Rudolf Buchbinder und Harriet Krijgh den Geigenpart in Beethovens Tripelkonzert. Als Solistin in Mozarts letztem Violinkonzert kommt Arabella Steinbacher nach Grafenegg.

21. 8., 27. 8., 5. 9.

Schlossklänge-Abo 19-20

Auch 19-20 bieten die «Schlossklänge»-Konzerte wieder spannende Querschnitte der Symphonik mit Sophie Karthäuser, Johannes Moser, Yutaka Sado, Daniel Harding, Rachel Willis-Sørensen und vielen mehr.

Schlossklänge 8

Ihr Schlossklänge 8-Abo inkludiert die Sommernachtsgala - eine Garantie auf Ihre Karte für den musikalischen Sommerauftakt in Grafenegg.

Schlossklänge 7

Ihr Schlossklänge 7-Abo inkludiert die Sommernachtsgala — eine Garantie auf Ihre Karte für den musikalischen Sommerauftakt in Grafenegg.

Schlossklänge 3

Stimmen Sie sich in Grafenegg auf die Festtage ein – das in der Saison 19-20 erstmals angebotene Schlossklänge 3-Abo umfasst Weihnachten (8.12.), Silvester und Ostern.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden