In Grafenegg

Schloss Grafenegg – ein ganz besonderer Ort an einem Schnittpunkt der Landschaften und Regionen.

Schloss Grafenegg – ein ganz besonderer Ort an einem Schnittpunkt der Landschaften und Regionen.

In Grafenegg

Jahrhundertealte Bäume, verschlungene Wege, das romantische Schloss und spektakuläre Spielstätten. Grafenegg ist ein Idyll der Sinnlichkeit. Publikum und KünstlerInnen flanieren hier nebeneinander. Der Duft seltener Pflanzen, der Geschmack regionaler Köstlichkeiten und der Klang internationaler Spitzenorchester vereinen sich zu einem Gesamtkunstwerk: 32 Hektar Klassik: ein Paradies für die Musik, ein historischer Garten für die Entspannung im Jetzt.

5 Besonderheiten in Grafenegg

In den nachfolgenden fünf Beiträgen gewähren wir Ihnen nicht alltägliche Einblicke in das Festivalgeschehen Grafeneggs. Gemeinsam mit Experten ergründet unser künstlerischer Leiter Rudolf Buchbinder fünf Besonderheiten, die Sie so bestimmt noch nicht gesehen haben.

Vom Architekten des Wolkenturms, Ernst J. Fuchs, erfahren Sie mehr über die einzigartige Akustik unserer Open Air-Bühne:



Schlossherr Tassilo Metternich-Sándor berichtet uns über die wechselvolle Geschichte des Schlosses und lüftet das Geheimnis über die Zusammensetzung der Bibliothek:



Unser Chefgärtner Alexander Malik zeigt Ihnen besondere Plätze im Schlosspark, die Sie bei Ihrem nächsten Besuch sicherlich mit anderen Augen betrachten:



Marshall Marcus, CEO des European Union Youth Orchestra (EUYO), wirft einen Blick hinter die Kulissen, wenn alljährlich das EUYO, das die besten jungen Musikerinnen und Musiker aus allen 28 EU-Ländern vereint, seine Sommerresidenz in Grafenegg einnimmt:



Winzer Hannes Hirsch spaziert mit Rudolf Buchbinder durch die umliegenden Weinberge, in denen unsere köstlichen Grafenegg Festivalweine gedeihen:

Arealplan

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden