Interpreten

  • Orchestre National de France, Orchester
  • Renaud Capuçon, Violine
  • Christoph Eschenbach, Dirigent

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart
Ouvertüre zur Oper «Le nozze di Figaro» KV 492

Camille Saint-Saëns
Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 h-Moll Op. 61

- Pause -

Pjotr Iljitsch Tschaikowski
Symphonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Einführung

Orchestre National de France · Renaud Capuçon · Christoph Eschenbach

Mozart · Saint-Saëns · Tschaikowski

Christoph Eschenbach versteht die Musik als universelle Sprache. Die Musik öffnete dem Dirigenten die Welt zur Kommunikation – heute wird er für seinen begeisternden Ausdruck mit Auszeichnungen wie dem Ernst von Siemens Musikpreis geehrt. «Das Geheimnis des Musizierens besteht darin, sich auf jeden Komponisten, auf jedes Werk individuell einzulassen», sagt er, «um es dann in seiner ureigenen Sprache zu erzählen.»

Gemeinsam mit dem Geiger Renaud Capuçon wird er zunächst das Vokabular der impressionistischen Sprache von Saint-Saëns´ Violinkonzert deklinieren, danach jene von Tschaikowskis 5. Symphonie – auch sie Ausdruck einer zutiefst persönlichen Sinnsuche.

 

Das Programm wurde geringfügig geändert. Anstelle Ludwig van Beethovens Leonore Ouvertüre Nr.1, Op.138 erklingt nun Wolfgang Amadeus Mozarts Ouvertüre zur Oper «Le nozze di Figaro». Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden