Programm

Interpreten

  • Philipp Hochmair, Stimme und Spiel
  • Tobias Herzz Hallbauer, Gitarre, Sampler, Sound FX
  • Jörg Schittkowski, Synthesizer, Electronics, Klangmaschinen
  • Alwin Weber, Electronics, Sound FX, NoiseToys
  • Hanns Clasen, Licht und Sounddesign
  • Melika Ramic, Produktion/Assistenz

Einführung

Philipp Hochmair und «Die Elektrohand Gottes»

Feinste deutsche Lyrik meets Elektro-Beats: Philipp Hochmair und seine Band «Die Elektrohand Gottes» verwandeln Schillers berühmte Balladen in ein exzessives Rockkonzert. Die über zweihundert Jahre alten Verse sind dem Schauspielerstar absolutes Lebenselixier, sie haben für ihn nichts mit Schulzwang und Bildungsbürgertum zu tun, sondern mit Techno, Industrial und Ekstase. Mit Konfrontation!

Philipp Hochmair greift in das große Sprachwerk Schillers hinein, sucht den pochenden Herzschlag der Worte, treibt mit diesen literarischen Kostbarkeiten ein schier unglaubliches Selbstexperiment.

«Die Balladen sind Zündstoff, den wir mit der Maschinerie unserer Geräte abbrennen wollen», sagt Hochmair. Abbrennen!

Das ist kein müder Spaziergang durch die Poesie des 18. Jahrhunderts.

Das ist Schiller heute, hier, jetzt. Unter den rhythmischen Elektro-Rock-Klängen der Künstlerband und der extremen Bühnenperformance des Schauspielers zeigt sich die explosive Energie dieser klassischen Balladen. So hat man Schiller noch nie gehört!

Schiller Rave ist gleichzeitig Klassiker-Übermalung und Befreiung. Die vermeintlich verstaubten Texte werden wieder als Energiequellen wahrgenommen. Von der schnellen Nummer bis zum Seelentrip ist in diesem Programm alles möglich.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden