Maider López: «Mountain Project» & Herzogteich

Maider López ist bekannt für ihre Installationen, die in die räumlich-geometrischen Begebenheiten eingreifen und die BesucherInnen auffordert, die urbane oder auch ländliche Umgebung mit anderen Augen wahrzunehmen.

Mit der Errichtung des «Lakeside Projects» - des neuen Herzogteichs - am hinteren Ende des Schlossparks, entstand ein weiterer Anziehungspunkt für die BesucherInnen, der nun mit der Intervention der spanischen Künstlerin Maider López in ein spannendes Wechselspiel tritt. Maider López ließ aus dem Aushubmaterial des neu entstandenen Teichs zwei Hügel errichten, die das Gewässer flankieren und markante Blickpunkte im Park bilden, gleichzeitig aber auch eine neue Sicht auf die umliegende Landschaft eröffnen. Die Hügel ragen 4,5 Meter bzw. 6 Meter vom Boden empor. Die größere Erhebung ist terrassiert und lädt die Besucher zum Verweilen und Picknicken ein. Die Dimensionen der Wasseranlage werden so in der Masse der aufgeschütteten Erde nachvollziehbarer. López ist bekannt für ihre Installationen, die in die räumlich-geometrischen Begebenheiten eingreifen und Gäste auffordert, die urbane oder auch ländliche Umgebung mit anderen Augen wahrzunehmen. Der neue Herzogteich wird aus dem vorbeifließenden Mühlkamp gespeist und auch wieder in diesen eingeleitet. Die Dichtung des Teichs erfolge mittels umweltfreundlicher PE-Folie, bei der durch Zersetzung oder Verbrennung nur Kohlenstoff und Wasserstoff bzw. CO2 und Wasser freigesetzt werden. Der neue Teich und das dazugehörige Kunstprojekt nehmen auch geschichtliche Aspekte des Areals in Grafenegg auf, denn schon Graf von Breuner hatte bei seiner Umgestaltung von Schloss und Park um 1850 einen Teich direkt hinter dem Schloss geplant. Dazu dürfte es aus finanziellen Umständen damals nicht gekommen sein, da auch die Westfassade des Schlosses nicht mehr im neu-gotischen Stil umgestaltet wurde.
Der für den historischen englischen Landschaftsgartenstil wichtige Aspekt Wasser ist nun durch den neuen Herzogteich in Grafenegg wieder präsenter geworden. Bereits 2011 wurde der bereits bestehende Goldfischteich mit 600m² saniert. Im Zuge des Mountain Projects wurde auch eine neue Brücke angelegt und so die Wegeführung für die optimale Erlebbarkeit an das neue Parkelement angepasst. Die Brücke wurde nach Gestaltungskriterien der Koryphäe für Landschaftsparkgestaltung Fürst von Pückler-Muskau errichtet, der das genaue Verhältnis von Länge zu Breite und Taillierung der Brücke bestimmt. Auch offensichtlich künstliche Bodenmodellierungen, wie sie am Mountain Project zu sehen sind, haben im Landschaftsgartenstil eine alte Tradition.

Über die Künstlerin

Die baskische Künstlerin Maider López (geb. 1975 in San Sebastian) ist eine prominente Figur in der Gegenwartskunst Spaniens. Vom Beginn ihrer Karriere an arbeitete sie im und mit dem öffentlichen Raum. Ihre Interventionen haben häufig partizipativen Charakter und drehen sich um Transformation und Aneignung von Raum, um seine Ikonografie und seine Syntax.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden